Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Endstation – End of the line


Get the Flash Player to see this player.

Enrico Viets

6:31 min | 2010 | DV | col | sound (language: german, english subtitles)

Der Betrachter wird durch den Film mit auf eine Reise genommen und bei dem Regisseur/Filmschaffenden, verhält es sich wie mit einem Lokführer, er nimmt den Betrachter beziehungsweise das Publikum mit auf eine Reise. Wie auf einem Bahngleis verlaufen die Filme linear, der Cutter und der Regisseur entscheiden die Richtung, also welches Gleis der Film letztendlich einschlägt. Es ist so, dass eine große Zahl der Filme des gängigen Cinemas linear ablaufen, vollkommen unabhängig von den dabei verwendeten Erzählstrukturen.

The viewer, will be took on travel by the film, a film with an ultimate destination, which is predefined by the filmmaker. In this case, the filmmaker is like a train driver, he take the spectators on a travel through landscapes he wants to show. Like on railways, most films have a linearity, Iike a train on railways, but with predefined routes, routes that are predestinated by the driver of the train.